~ ~ ~ artDdorf.de ~ ~ ~


Digitale Zeichnung mit Photo Editor App auf Smartphone (c) De Toys, 16.10.2015
Digitale Zeichnung mit Photo Editor App auf Smartphone (c) De Toys, 16.10.2015

Alte und aktuelle Fotografie (1) und Malerei (2)

"Kunst verherrlicht schamlos, nämlich ästhetisch,

indem sie verleugnet, was sie darstellt,

das, was die menschheit quält."

Peter Rech, 7.1.2014

"Kunst verharmlost schamvoll, nämlich symbolisch,

indem sie verhindert, was sie darstellt,

das, worauf die menschheit zählt."

Tom de Toys, 10.4.2014

 

"Organisch gewachsen ist die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen gewiß nicht, obschon auch da insofern an eine Tradition angeknüpft wird, als es einen alten Anspruch Düsseldorfs als einer 'Kunststadt' gibt. (...) Es geht nicht darum, Richtungen und periphere Moden mitzumachen, sondern: Werte zu setzen. Gerade heute, wo die junge Kunst alle Chancen der Publizität und des schnellen Erfolges besitzt, (...) Allerdings bleibt diese Verantwortung eine Ausflucht und ein leeres Wort, wenn sie nicht erkennbar und überzeugend mit einer starken Anteilnahme am künstlerischen Geschehen der Stunde gepaart ist."

Werner Schmalenbach, in: MALEREI DES 20.JAHRHUNDERTS (1965)

 

1) FOTOMIE-Serien ("Direkte Mobilfotografie")

In der linken Randleiste finden sich zahlreiche thematische Galerien. Eine "VERY BEST OF FOTOMIE" Auswahl steht außerdem seit 2014 als signierte Multiples zeitnah für Ausstellungszwecke bereit! Darüber hinaus wurden die besten Handyfotos aus 10 Jahren für die Kataloge "JETZT ODER NIE" und "BROKEN BIKES" im Buchhandel ausgewählt.

NATURMÜLL-Triptychon (c) De Toys, April 2014
NATURMÜLL-Triptychon (c) De Toys, April 2014
MOBILER ANTITOURISMUS (c) De Toys, 25.4.2011 (Moltkebrvecke, Berlin-Hbf)
MOBILER ANTITOURISMUS (c) De Toys, 25.4.2011 (Moltkebrvecke, Berlin-Hbf)

"Sobald eine Unterscheidung von Subjekt und Objekt getroffen wird, geht die INTIMITÄT verloren, wird durch Symbole ersetzt, und wir fallen augenblicklich zurück in die Welt des analytischen und dualistischen Erkennens. (...) Es gibt demnach, wie einige Physiker (wieder)entdeckten, grundsätzlich zwei Weisen des Erkennens: die eine wird als symbolisches, schlußfolgerndes, dualistisches Erkennen bezeichnet, eben als Erkennen mit Hilfe von Landkarten; die andere begegnet uns unter Bezeichnungen wie intim, direkt oder nicht-dual. (...) Ob die Wirklichkeit dabei als Brahman, Gott, Tao, Dharmakaya, Leere oder anderswie bezeichnet wird, ist ziemlich unwichtig, denn all diese Ausdrücke benennen den nicht-dualen GEIST, das Universum, das nicht in Sehenden und Gesehenes gespalten ist. Diese Ebene des Bewußtseins ist aber weder schwer zu entdecken noch tief in der Psyche vergraben. Sie ist vielmehr sehr nahe, stets und überall gegenwärtig." Ken Wilber, in: ZWEI WEISEN DES ERKENNENS (1980)

2) Ausgewählte Kunstwerke

Nach der mystischen Loch-Erfahrung am 5.5.1989 konnte ich ein ganzes Jahr lang keine Bilder im alten abstrakten Stil mehr malen (weil mir jedes Bild gemessen an der Bildlosigkeit der "unendlichen Leere" anmaßend erschien), stattdessen fabrizierte ich Unmengen ausgeschnittener Papierrahmen, um den "Durchblick durch den leeren Spiegel" auch künstlerisch kongenial zu genießen. Dann entdeckte ich meinen neuen Stil, den sogenannten Integralen Impressionismus, bestehend aus wenigen Strichen für immer wiederkehrende Motive (erstmals in Köln, dann für Berlin: Reichstag, Tacheles, Allianz, Fernsehturm, und schließlich in Düsseldorf der Rheinturm) und dem gelochten Sonnenuntergang. Doch zunächst zeigen die folgenden Kunstwerke einen Mix aus verschiedenen Schaffensphasen, beginnend mit der Wachskreidezeichnung "ENERGIE" aus dem Bilderzyklus, der nach dem Autounfall mit der "energetischen Marienerscheinung" (magnetische Schutzhülle beim Crash, dank derer ich überlebte) Anfang 1992 entstand:

BERLINPANORAMA (c) De Toys, 8./9.7.1998 (85x62cm, Plakatabriss von Hauswand)
BERLINPANORAMA (c) De Toys, 8./9.7.1998 (85x62cm, Plakatabriss von Hauswand)
ZAUBERZIRKEL DER MALEREI (c) De Toys, Mai 1989 (Köln-Efferen)
ZAUBERZIRKEL DER MALEREI (c) De Toys, Mai 1989 (Köln-Efferen)

Weitere Hörbeispiele:

www.DirekteDichtung.de

My father's homepage www.RuheEnergie.de about his book www.m0c2.de and his fanpages to follow:

G&GN CONTENT for Facebook, Twitter & other websites:

G&GN-INSTITUT - Das

Institut für Ganz & GarNix

seit 16.2.2011 zu Gast bei: