"LEBENSLAUT STATT LEBENSMÜDE !"

1968-2100: EIN KÜNSTLERLEBENSLAUF WEIT ÜBER DIE ZWEITE JAHRTAUSENDWENDE HINAUS: VOM 20. BIS INS 22.JAHRHUNDERT

Lebenslauf 1968-2013: LEBENSLAUT STATT LEBENSMÜDE
LEBENSLAUF-LEBENSLAUT 1968-2013 De Toys.
Adobe Acrobat Dokument 401.7 KB

"Das Düsseldorfer Dichtermonster – meist steigert er sich in einen rauschhaften Zustand: Der Bewußtseinspionier möchte mit seiner Kunst jede Art von Religion überwinden."

F.A.Z. (Nr.209, S.57) über De Toys (9.9.1997)


"Autoren wie (...) Tom de Toys u.v.m. haben mit ihren Texten, Kleinstpublikationen und Veranstaltungsreihen der literarischen Szenerie ihren Stempel aufgedrückt."

Dr. Enno Stahl, Heinrich-Heine-Institut: POP AM RHEIN (2007)

 

"LEBENSLAUT  STATT  LEBENSMÜDE !" - 1968-2100:
EIN KÜNSTLERLEBENSLAUF AN DER 2. JAHRTAUSENDWENDE

 

ACHTUNG: der hier lesbare Lebenslauf wird immer weiter ergänzt, sobald ich mich an relevante Daten erinnere, und enthält bereits JETZT MEHR Infos als das PDF, das sich auf eine beispielhafte Auswahl beschränkt...

 


NAMEN: THOMAS HOLZAPFEL alias Tom de Toys
GEBOREN: 24.1.1968 in Jülich „an der Rur ohne h“
STAATSANGEHÖRIGKEIT: Deutsch (Vater: Dänisch-Österreichisch)
SCHULABSCHLUSS: Abitur 1987 (Leistungskurse Kunst & Englisch)

BILDUNG:

 

Jugendfreizeitleiterschein 1986
Gymnasium Zitadelle Jülich 1979-87

Zivildienst in der evangelischen Kirche 1987-88

(Senioren-Chauffeur, Gartenpflege, Küster-Logistik)
Pädagogik-Studium mit Schwerpunkt Kunsttherapie
bei Prof. Peter Rech an der Universität Köln 1989-93
Privatakademie für Psychologische Beratung 2009-10
(Essay-Vortrag über griechischen Schöpfungsmythos)

Personenbeförderungsschein für Düsseldorf 2013

Hygiene-Belehrung 2013 (Zertifikat vom Gesundheitsamt)

 


WERDEGANG:

 

1983-89

Entstehung des Frühwerks "Die Mystische Inflation"

 

1984-88
Erste Outer-Body-Experiences und kosmische
Bewußtseinserweiterungen in einer Gruppe mit
Kreuzmeditationen nach Alfons Rosenberg &
Imaginationsreisen (Katathymes Bilderleben)

 

1985
Zulegung des Pseudonyms Tom Toys als Definition
für Kunst als "ganzheitliches Spielzeug" nach der
Lektüre von "SCHÖNE NEUE WELT" von A.Huxley

 

1988-89

1.Therapietrip: Psychosomatische Klinik Bad Honnef

(wegen Verdacht auf Borderline-Syndrom)

 

5.5.1989

Lebensprägende transreligiöse Loch-Erfahrung

am Decksteiner Weiher im Kölner Grüngürtel

Entwicklung des eigenen neuen Malstils als

kontaktiver "Integraler Impressionismus"


1990

Gründung des Instituts für Ganz & GarNix
in Köln-Efferen zur Erforschung des Lochismuß

Lyrik-Debutband: "Zwischenzeit/Entwahnung"

1.Manifest "KÄMPFE KÜNSTLER" geht per

Echtpost an über 600 Kölner Künstler


1991

Gründung des institutseigenen G&GN-Verlags
mit dem Reisebericht „CA-NADA“ (Tagebuch)

Satirische Konzepte zur Ausbildung von Anti-

Diplomdichtern durch lyriktherapeutisches NLP

Performances für den Maler MiegL (bis 1995)

 

4.1.1992

Autounfall mit "energetischer" Marienerscheinung

 

24.5.1992
Performance "KONTROLLIERTER ABSTURZ"
im Kunstraum Eisenstein (Galerie Sellner) zur

Vernissage von Werner Neumann & Sibylle Peretti

mit nachträglicher Besprechung in der Festrede

von Prof. Dr. Josef Rauscher (Universität Mainz)

 

1992-1994

Erste Lesungen an Realschulen und Gymnasien,

u.a. in der Schreibwerkstatt von Theo Breuer

1-minütiges Lochritual für die Ultimate Akademie

als "10000.Jubiläumsrahmenbrechung" und

theatralische Rahmenbrechung in der Galerie 68elf


1993

Plakatwand „Kölner Künstler gegen Rassismus“
mit Abdruck im Kunstmagazin art (April-Nr.4)

Publikation "JeDaZeitBereit" (ClausRichter-Verlag)
Stand auf der Mainzer Buchmesse (MMPM)
Auftritte beim 1.Socialbeat-Literaturfestival

24.12. Radio-Interview mit WDR1 zur Frage:

"Was macht ein Dichter Weihnachten?"

Niederschrift & Uraufführung des Langgedichts

"INFLATION" am 26.12. im Jazzcafé Storch

 

1994

"UTE UFERLOS"-Lesung im Café Fleur am 10.10.

Niederschrift des Langgedichts "LANGEWEILE"

am 28./29.10. im Asia Imbiss (Zülpicher Straße)

 

12.12.1994

Entdeckung der E.S.-Poetologie für "echte" (erfüllte)

Liebeslyrik ("Erweiterte Sachlichkeit") durch

Niederschrift des 1.E.S. "WIEDERGEBORENE"


1995

Performance zur Visualisierung des Modells von

Jean Gebser über die fünf Bewußtseinsstufen

im Seminar von Prof. Rech an der Universität Köln

Publikation des ersten Werkquerschnitts:

"Die Welt als Schock und erweiterte Tatsache"

Organisation des 1.Offlyrik-Festivals im BelAir

Querschnittlesung "DIREKTE POESIE" am 11.10.
Niederschrift des Gedichts "SKANDAL" am 20.10.

 

1995/96

Projekt für die UNESCO als Künstlermitglied
der "Space Indians Int." in Düsseldorf-Garath

 

1996

Pseudonym-Erweiterung mit dem Zusatz "de"

Oberbilker Bandgründung "Das Rilke Radikal"

als Urduo mit dem Ex-Heavy-Gummi-Trompeter

Dr. phil. Marcus Klische alias Dr. Beringar mit

erstem Geheim-Gig vor der Plakatwand gegen

Rassismus in Ddorf-Meerbusch und offizieller
Weltpremiere im Museum Kunstpalast sowie

12 Gigs in Düsseldorf, u.a. im Café Grenzenlos

Beiträge für 2 D'dorfer Gruppenausstellungen:

"Durchgehende Punkte" für den Kunstpalast

(letzte "DIE DÜSSELDORFER" vor Sanierung)

Zahlenfloß-Installyrik im Rohbau des Stadttors
("KUNST-WERKSTADT", im Grupello-Verlag)

Teilnahme beim 1.ArToll-Lyrik-Festival (ALT):
Erste Installyrik zusammen mit Ron Schmidt
Niederschrift des 800.Jubiläumsgedichts am 13.10.
"HÖHENFLUG" mit den programmatischen Zeilen:
"dichterfürsten sind wir alle / allesamt
sobald die sprache / aus der tiefe / stammt"

Organisation des 2.Offlyrik-Festivals in Kiel

 

1997

Lochritual auf der 3.EigenArt (Kunstmesse München)
2.Platz beim Poetryslam der Zeitschrift Maultrommel
im Ddorfer zakk (Moderation damals: André Bolten)

Niederschrift des 900.Jubiläumsgedichtes
"ÜBERKRAFT (-HEINE HEFTIG-)" am 2.5.

1-stündiges Lochritual (Video: Julia von Randow)

auf dem 1.Berliner "Congress for Performance

and Visual Art" (Theo di Ricco: Gallery SoToDo)
Performance in der Kassler Produzentengalerie
im Rahmen der Kunstausstellung Documenta X

Umzug des G&GN-Instituts nach Berlin-Mitte

(ab 2000 in Neukölln, ab 2005 im Reuterkiez)

Auftritt im Frankfurter Club Voltaire mit
FAZ-Autorenporträt (9.9.1997, Nr.209, S.57):
"Ich bin das Düsseldorfer Dichtermonster" 

 

1998

Niederschrift des 1000.Jubiläumsgedichtes
"ÜBERMUßE (-BRECHT BRUTAL-)" am 10.2.

Reichstag-Urbild als Auftakt der Berliner Motive

für großformatige Arbeiten im integral-impress. Stil

vor Niederschrift des letzten Gedichts am 19.-21.5.
unter dem Pseudonym Tom Toys ohne "de":
"LEGENDE (HOMMAGE AN DIE HAUPTSTADT)"

Organisation der 1.Objektlyrik-Kunstausstellung

incl. täglichen Lesungen von über 50 Dichtern im

Begleitprogramm (Kunsthaus Tacheles, 4.Etage)

5-teilige Düsseldorfer DR2-Tour (Konzerte u.a.
in Johanneskirche, Cafés Modigliani & Schlonz)
Ruzbee-Produktion der DR2-CD "freies fleisch"

 

1998-2000

Literatursalonbetreiber im Kunsthaus Tacheles
Interview im DeutschlandRadio Kultur

 

1999

Aufbau des grünen 1.G&GN-Archivs im Internet

Mehrere Lesungen an Berliner Oberschulen dank

des Managements von Doris Mallasch (Lehrerin)

 

21.6.2000

1.Nahbell-Preisträger für zeitgeistresistente Lyrik

 

2000-01

Regelmäßige Teilnahme beim Bastard-Poetryslam

Musikreform "Das Desinteressierte Klavier" zur

Vertonung von Experimentellen Chansons (E.C.)

 

11.1.2001

Entdeckung der Quantenlyrik (1.Methode: QLP) für

Rolls Rolf Langhans (Performance Impulse Sühd)

 

2001

Brasilientournee dank u.a. Goethe-Institut

1.Berliner Einzelausstellung mit Großformaten des

Integralen Impressionismuß (Galerie Engler & Piper)

Verfilmung des Gedichts "ÜBERSTRÖMUNG"

für die Geschlechterkampf-Szene im Poetryfilm

"Poem" von Ralf Schmerberg (Schiller-Nachspann)
Ausstrahlung des Filmgedichts in ZDF "aspekte"
Patentamt-Registrierung der Marke POEMiE™

 

2002

Interview mit dem Literaturmagazin "perspektive"

für die Doppelausgabe 43/44 (Thema Avantgarde)

Entdeckung der 2. EQ-Methode (QLS) am 28.5.

9 Gedichte vertont von Kris für "HOLZHUND"

 

2003

Benefiz-Gig für Ärzte ohne Grenzen
auf dem Erich-Mühsam-Festival

Gedicht "SKANDAL" vertont von Max Würden und
verfilmt von Thorsten Nesch für DVD "DAS WORT
IST EIN VIRUS IN DER AUTOMATIK DER STÄDTE
"

 

2004

Sendereihe-Moderation für Freies Radio Berlin:

"Der Wille zur Dichtung: eine Neue Epidemie"
Auktionator für die Peter-Ustinov-Stiftung auf

der sogenannten "Berliner Buchmesse"

 

2005-08

Eventmanager & Online-Redakteur für das Portal

"Künstlernetz Neukölln" (Schillerpalais-Projekt)

 

2005

Türsprechanlagenlesung auf dem

5. internationalen literaturfestival berlin
Live-Gig auf Berliner Musikmesse popKOMM mit

der Band des Projekts "urban electronic poetry"

 

2005/2006

Empfangen der Urengel-Zeichnungen als Synthese

von Yoga, Meditation, Schamanismus & Taijiquan

Gründungsmitglied & Spitzenkandidat der

Kulturpartei für die Berliner Senatswahl 2006

 

2006

Text+Stimme im uep-Poetryclip auf  56.Berlinale
Objektlyrik-Kunstunterricht an der Rütlischule

Publikation des zweiten Werkquerschnitts: 

"LOCHiSMUß LEiCHTGEMACHT"

 

2007

Kölner Lesung beim Projekt POP AM RHEIN
für das Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut

 

2009

Publikation in den NRW-Literaturautomaten

ausgewählt für Goethe-Institut Rabat (Marokko)

DR2-Abschiedskonzert "NO BIG BANG" am 27.6.

in der Berlin-Neuköllner Nikodemuskirche
Lyrik-Streaming auf der Wiener LICHTZEILE

 

2010

Live-Lyrik-Performance "DAS TAO DER POESIE"

als Gastleser bei "Vier im roten Kreis" am 9.3. in
der Neuköllner Schillingbar (Video: Felix Watt)

Rezitator am 10.Welttag der Poesie im zakk

(Gedichte des 91-jährigen Karl-Johannes Vogt)

als specialguest zur Eröffnung des Poetryslams

(Moderation: Pamela Granderath & Markim Pause)

2.Berliner Einzelausstellung mit Großformaten des

Integralen Impressionismuß (Galerie Musenstube)

Live-Lyrik-Performance auf der Spreeprinzessin:

"DAS KOSMISCHE URMONSTER" am 27.6.

40-stündige Selbsterfahrung in Psychosynthese

für die Ausbildung zum Psychologischen Berater

mit Spezialausrichtung Kunsttherapie

Publikation "DAS GROßE STAUNEN" vereint die 3
wichtigsten Werk-Zyklen als PDF-Sonderedition:
der komplette 17-teilige "JA"-Zyklus, alle 17
Lochgebete und 17 ausgewählte E.S-Beispiele

 

2010-11

2.Therapietrip: TWW-Kliniken Berlin-Wannsee

(wegen Diagnose: somatoforme Störungen)

mit schreibtherapeutischem Tagebuch

 

2011

Aufbau des schwarzen 2.G&GN-Archivs bei Jimdo

Bewerbungsmarathon für die Ausbildung zum

Friedhofsgärtner beim Gartenamt Düsseldorf

(nach 4 Monaten in 3.Runde ausgeschieden)

Mobilfotografie mit Düsseldorfer Motiven für das

Projekt der Stadt gegen Schickimicki-Klischées

 

2008-2011

Sämtliche Events & Projekte als Termin-Chronik

 

2012

G&GN-Umzug nach Düsseldorf Eller Süd

Interview mit dem Magazin KULTURA-extra

22."MANIFEST DER INTEGRALEN KUNST"

90.Jubiläums-E.S.-Beispiel "URGÖTTER"

 

2013
Ausbildung zum Rhein-Taxi-Chauffeur mit
Abschluss: Personenbeförderungsschein
Publikation der 19 wichtigsten Gedichte als
DinA6-Miniheft: "RESTLOS ÜBERWELTiGT!"

Lyrikperformance am Bauwagen der Demokratie

anläßlich von 100 Thousand Poets for Change

Vision eines metapolitischen Subkulturministeriums

Minijob als Apothekenkurier für Tierrettungstaxi

Mitglied bei "DÜSSELDORFER KÜNSTLER"


2014

100.Jubiläums-E.S.-Beispiel "GLÜCKSBRINGER"

Veröffentlichung des Fotokunstkataloges "JETZT ODER NIE"

mit 20 ausgewählten Handyfotos (Druck: Paniczek Medien)

dank des Supports durch Nimrod Productions

Beginn der Publikation mehrerer Bücher im BoD-Verlag

 

2015

Foto-Ausstellung "BROKEN BIKES" in Düsseldorf

Publikation des Werkquerschnitts zum 30.Jubiläum:

"BODENLOS VERWURZELT WIE EIN STERN"


2016 (geplant)

Organisation des 3.Offlyrik-Festivals in Düsseldorf


2025 (Wundervision)

Mäzen sponsert mehrere Millionen Euro

zur Unterstützung sämtlicher Aktivitäten

des unbestechlichen freien G&GN-Instituts

 

2029 (Prognose)

Der weltweit erste Lochtempel wird eingeweiht,

ohne De Toys' taktischen Tod vorzutäuschen :-)

 

2100
Rückführung mit einem Quantenraumschiff
ins 23.Jahrhundert zu De Toys' Auftraggeber

 

 

Weitere Hörbeispiele:

www.DirekteDichtung.de

My father's homepage www.RuheEnergie.de about his book www.m0c2.de and his fanpages to follow:

G&GN CONTENT for Facebook, Twitter & other websites:

G&GN-INSTITUT - Das

Institut für Ganz & GarNix

seit 16.2.2011 zu Gast bei: