Poemie: DEFINITIONEN (FÜR DAS DAS)

WEISSE ARMEE FRAKTION (c) De Toys, 16.11.2007 @ Decksteiner Weiher (Köln)
WEISSE ARMEE FRAKTION (c) De Toys, 16.11.2007 @ Decksteiner Weiher (Köln)

 

"Traditionelles Denken bedeutet, kurz gesagt, die Verwechslung des ganz konkreten Universums, der Natur, mit den begrifflichen Dingen, Ereignissen und Werten linguistischen und kulturellen Symbolismus'. (...) Dinge sind BEZEICHNUNGEN und keine realen Gebilde. Sie existieren in der abstrakten Welt der Gedanken, nicht aber in der konkreten Welt der Natur."
Alan Watts, in: BEAT-ZEN, SPIEßER-ZEN UND ZEN (1958)

 

 

 

Tom Toys, 28.5.1991

DEFINITIONEN
( FÜR DAS DAS )

 

 

Das Sein seint.
Das Leben lebt.
Die Welt waltet.
Das Wesen zerwest.

Die Schöpfung schöpft.
Das Ding dongt.
Das andere Ding dankt.

Räume räumen.
Zeiten zeitigen.
Ewigkeiten verewigen.

Ich mich.
Du duzt.
Wir viren.

Bäume bäumen.
Blumen blühen.
Schmetterlinge schmettern.
Schwäne verschwänden.

Das Blut blutet.
Der Tod tötet.
Die Lust belustigt.

Die Sonne sonnt sich.
Der Mond mundet.
Die Erde erdet.

Was wässert.
Wo wohnt.
Wer währt.
Wie entwirrt.

Klänge klingen.
Echos echon.

Die Sternschnuppe
schnuppert Sterne.

Wann wand ?

Bis bis !

 

 

 

SWANSET (c) De Toys, 30.6.2008 @ Treptower Park (Berlin)
SWANSET (c) De Toys, 30.6.2008 @ Treptower Park (Berlin)

 

 

"Wenn nun die Auswahl unserer Sinnes-Eindrücke, unserer Sinnes-Daten bezüglich eines bestimmten Vorhabens nicht organisiert ist, müssen sämtliche Details der sichtbaren Welt gleichermaßen bedeutungsvoll oder bedeutungslos erscheinen. (...) Das heißt nicht, daß sie Bedeutung erlangen im Sinne von Zeichen, weil sie auf etwas anderes hinweisen, sondern daß alle Dinge entscheidende Dinge zu sein scheinen. Ihre bloße Existenz, oder besser ihre derzeitige Gestalt, scheint perfekt zu sein, etwas zu Ende Geführtes oder eine Erfüllung, ohne die geringste Notwendigkeit einer Rechtfertigung. Blumen blühen nicht, um Samen zu produzieren, noch keimen Samen, um Blumen hervorzubringen. Jede Phase des Vorgangs - Samenkorn, Keim, Knospe, Blume, Frucht - mag als das Ziel angesehen werden. (...) Die Welt ist nicht GEFORMT, als sei sie ein Klumpen Lehm gewesen, der sich den gestaltenden Händen eines Töpfers überließ; die Welt IST Form, oder besser, Formung, da es sich bei genauerem Hinsehen erweist, daß jede Substanz ein eng gewirktes Muster ist, eine eng gewirkte Struktur. Die fixe Idee, daß jedes Muster, jede Form aus einem Grundstoff bestehen muß, welcher in sich selbst formlos ist, basiert auf einer oberflächlichen Analogie zwischen natürlicher Formung und Manufaktur, als wären Sterne und Gestein aus etwas gemacht, wie ein Tischler Möbel aus Holz macht." Alan Watts, in: DIE NEUE ALCHEMIE (1958)

 

Weitere Hörbeispiele:

www.DirekteDichtung.de

My father's homepage www.RuheEnergie.de about his book www.m0c2.de and his fanpages to follow:

G&GN CONTENT for Facebook, Twitter & other websites:

G&GN-INSTITUT - Das

Institut für Ganz & GarNix

seit 16.2.2011 zu Gast bei: