Tom de Toys ALIAS Hugo Haylsam

DER ABENDGANG DES UNTERLANDES (c) De Toys, 19.8.2006 @ Mauerpark, Berlin
DER ABENDGANG DES UNTERLANDES (c) De Toys, 19.8.2006 @ Mauerpark, Berlin

12 Gedichte aus:

"BRAVES BRASILIEN" (2001)

(gewidmet dem kosmischen Grinsen von KATSUITI WATANABE)

 

18.-20.2.2001, Nr.12:
ÜBE(R/LI)LA(GE)
 (L: DIE LEERE KWETSCHUNG)
17.-21.2.2001, Nr.13:
ÜBERBAR
 (M: DAS LEERE KLIMA)
23.2.2001, Nr.14:
ÜBER(BO)T(AN)ICK
 (N: DAS LEERE KNISTERN)
24.2.2001, Nr.15:
SA(BO)TA-NISCH(E)  (O: DER LEERE KARNEVAL)

2.3.2001, Nr.16
33 (BEKANNTHEITS)GRAD IM JANUAR
(P: DIE LEERE KOPAKABANA)
4.3.2001, Nr.17
PRÜDER PORNO (Q: DIE LEERE KLEIDUNG)
5.3.2001, Nr.18
MONTAG MITTAG (R: DIE LEERE KUR)
6.3.2001, Nr.19
Gr(i)oßSTADT (S: DAS LEERE KONTO)
7.3.2001, Nr.20
SCHAL(L/T)KRAYSE (T: DAS LEERE KWATSCHEN)
7.3.2001, Nr.21
HÄLFTE DER LANGEWEILE (U: DER LEERE KOMPROMIß)
7.3.2001, Nr.22
ZEIT GENOSSEN (V: DER LEERE KOFFER)
8.3.2001 Nr.23
ÜBERTITEL ("DIE (1)7 LEBENSZEILEN")
(W: DAS LEERE KAUGUMMI)

 

DANKSAGUNG: Meine 1-monatige Tournee "Bißchen Brasilien" (mit finaler Welturaufführung der frisch erfundenen Quantenlyrik!) wäre ohne das selbstlose Engagement (insbesondere für das Lila-Projekt) meiner damaligen Managerin DORIS MALLASCH und der Kunstlehrerin GERHILD SCHILLER sowie den Schulleitern des Colégio Humboldt (die Herren JACOBSEN, BECKMANN und RUEDELL) und der großherzigen Gastfreundschaft der Familie HOFMEISTER in Interlagos (Anne, Willi,  Dominik, Theresa) nicht realisierbar gewesen! Besonderer Dank gilt weiterhin u.a. PIA SCHLENK für wichtige Ausflüge im "bißchen Freizeit" zwischen den Auftritten in São Paulo (Schulen: Humboldt, Porto Seguro und Schweizer; Universität: USP dank Goethe-Institut & Prof. BEIL) und Rio (Schule: Corcovado) sowie der Heilerin DORIS WIEGANDT (deren Voraussage nach der 2-stündigen ganzheitlichen Behandlung eintraf: nach exakt 1 Woche war der Ischias wieder schmerzfrei!) und JOÁO CESAR GONZALEZ (im Johrei-Tempel “Solo Sagrado”), dank dessen Handenergieritual der Gründer dieser kosmischen Religion telepathisch vor meinem geistigen Auge erschien. Leider sind sämtliche Reisefotos unbrauchbar gewesen, da ich mir den "antitouristischen" Spaß gönnte, nur mit einer uralten Pocketkamera zu knipsen, was zu ungewollten Doppeltunddreifach-Belichtungen führte, auf denen nichts weiter als das gleißende Sonnenlicht zu sehen war...

 

Hugo Haylsam Nr.12, 18.-20.2.2001
(zu Besuch bei Meister Ischias in Interlagos, São Paulo)

ÜBE(R/LI)LA(GE)
( L: DIE LEERE KWETSCHUNG )


ameisen wandern / zwischen den seen / schwimmt  mein schweiß / im morgentlichen / sonnensaft mondsichelBLAU umzingelt / vom verspielten wachhund / mit verklemmten nerven / durch den swimmingpool / bevor die schüler / des verdichteten / sinn suchen / während meine juckreizROTE resthaut / über die verkühlte HEIMAT fluchen muß / um diesen schleichenden verfall / bei feuchtigkeit und schimmel / in den oberen etagen / des vokabulars / mit ventilatorluft zu überhöhen: Interlahgoß Täng Saudahdschi Da Utopieha !!!

 

Hugo Haylsam Nr.13, 17.-21.2.2001
(auf dem höchsten Gebäude von São Paulo)

ÜBERBAR
( M: DAS LEERE KLIMA )


dunst von unten / nacht verwandelt / graue säulen / nach und nach / in LICHTermeer / zu allen seiten / sofas spiegel marmor holz und vasen / gold verschnörkelt / eine letzte treppe / bis zum horizont / nur kronleuchter und rasen / über allen dächern / übertönt ein flügel / hupen ampeln / dumpfes sirrendes / rauschen / der moLOCH / bewegt sich / auf der stelle / schleppend / in das ungewisse / ende ohne ziel / (...) //

 

Hugo Haylsam Nr.14, 23.2.2001
(nach gestriger LILA-Exkursion mit Colégio Humboldt)

ÜBER(BO)T(AN)ICK
( N: DAS LEERE KNISTERN )

gelbe schmetterlinge
und lila libellen
wenn ich euch besinge
sollen seelen
aufhellen

 

 

Hugo Haylsam Nr.15, 24.2.2001
(auf Portugiesisch: "SA(BO)TÂ-NIC(H)O")

SA(BO)TA-NISCH(E)
( O: DER LEERE KARNEVAL )


wer macht Jetzt / wem die hölle / heiß und wessen / wünsche treiben / schweiß auf schweiß / limetten mit eis / wir sind zwei / einsame kontinente und / arbeiten an unsren kostümen / bis zur bitteren rente / dieses gedicht ist / kein freudengesang / manchmal schreibe ich auch / unter plötzlichem zwang / auf der längstmöglichen linie / kunterbunt entlang / wie ein reißender / regenbogen im nächtlichen / sternenhimmel du / fährst auf der straße / ich sitze im zimmer / wir verpassen uns / nie aber / den anderen immer / das bißchen brasilien / Klebt schon / auf der haut / des dumpfen deutschen / stimme wird laut / und lauter als meine / lust will / sich begnügen mit feinstofflichem / frieden der rest / ist zu schrill //

 

 

Hugo Haylsam Nr.16, 2.3.2001, 22 ur
(mit Anspielungen auf Benjamin Péret)

33 (BEKANNTHEITS)GRAD IM JANUAR
( P: DIE LEERE KOPAKABANA )


zeitenrausch / im bus / mit dir / von San Sebastian nach Bilbao / dasselbe wie / São Paulo nach Rio / der halbe mond strahlt / wieder weißer als weiß / die sonne senkt sich / zwischen rote erde / und ich spüre / deine zunge nicht / nur Jesus / breitet seine arme aus / von oben / in der ferne / oh Janeiro! / welch ein lärm / und lichtermeer / kriecht aus dem hinterland / hinunter / bis zum strand / die autopiste / berge palmen / dann beton / zerschneidet feuchte hitze / wenn du mich zu lange warten läßt / verdoppelt sich mein werk / und lippen werden steif / ich habe alles / restlos alles / alles gesagt / trotzdem / hat gott mein flehen überhört / ich treibe weiter / durch mein echtes leben //

 

Hugo Haylsam Nr.17, 4.3.2001
(auf Rios Zuckerhut: "pão de acucar")

PRÜDER PORNO
( Q: DIE LEERE KLEIDUNG )


hautlos sengt sonne / fleisch zur oberfläche / weiße betonwüste schleicht / durch spitze hügel golden / glitzert der zivilisationsprozess / nach sonnenuntergang / stimmen touristen / mitgebrachte hymnen AN / der seilbahn schaukelt / der ganze planet / über den süßen abgrund / spiegelt das flutlicht / die promenade ins offene / Meer Selbst / der oberste engel / schweigt mit gelähmten armen / AUS leuchtender ferne / rauscht die elektrische bürokratie / AN den begehrten strand nur / der halbnackte mond flirtet / freizügig mit sämtlichen / sternen im schwarzen / Himmel Ist Alles / erlaubt //

 

Hugo Haylsam Nr.18, 5.3.2001, 12 ur, c/o Bar 420
(Sting`s  Song "A Thousand Years" auf repeat)

MONTAG MITTAG
( R: DIE LEERE KUR )


hinter den hotels / erwacht der ganz normale / arbeitstrott bei achtundzwanzig / grad im schatten des / cafés kein strand / in sicht die schönsten / frauen flanieren / in begleitung ihres dicken / pos ich suche / dich nur nebenbei / in tausend jahren / liebe ich noch immer / alle die mich je / verzauberten obwohl sich / kein gesicht wie deins / anfühlt die ideale / haben hochkonjunktur / in der hitze des machbaren / ferienspektakels wären flitterwochen / GRUND GENUG / mich dem hormonschock / wieder auszuliefern / wenn mir deine / riesenaugen ohne voranmeldung / jede ruhe abgewöhnen / die das licht nicht nährt //

 

Hugo Haylsam Nr.19, 6.3.2001
(in Rios Künstlerviertel Santa Teresa und im Centro)

Gr(i)oßSTADT
( S: DAS LEERE KONTO )


feste luft / mit uringestank / Kölns fußgängerzone funktioniert / NICHT ANDERS / als das hautfarben-gewühl / zwischen arm und reich / liegen fingerspitzen / mit handy oder candy / (cellular im bikini / strohhalme in kokosnüssen) / was ist wahr / und was betrug / an welchen flüssen liegt... / Lissabon oder Los Angeles / die tram in Berlin / oder Teresas bondschi / wenn du kannst / dann flieh / OHNE anzug / in den botanischen garten / oder kauf dir ALLES / in kleinstmöglichen raten //

 

Hugo Haylsam Nr.20, 7.3.2001, 16-18 ur
(im Bus von Rio nach São Paulo)

SCHAL(L/T)KRAYSE
( T: DAS LEERE KWATSCHEN )

drei deschawüs
auf der untersten ebene
niemand sagt ob ich SINN mache
oder alles nur quatsch für die germanisten
nach dem regen kommt die sonne
ährkondischend busfahrt
durch den dschungel
blaue berge grüner als grün
die liebe deiner eltern schuf dein leben
schüler klatschen lehrer warten gespannt auf
das ende die hälfte
verschwindet BEIM ersten klingeln
der rest will noch mehr
von der deutschen kultur
wer bin ich
wer war ich
wer will ich
SEIN
ohne halbwahrheiten geschieht bewegung
zwar langsam aber selbstehrlicher
als der globale blöff

 

 

Hugo Haylsam Nr.21, 7.3.2001, 18-18:20 ur
(im Bus von Rio nach São Paulo)

HÄLFTE DER LANGEWEILE
( U: DER LEERE KOMPROMIß )

niemand sagt dir
ob es
sinn
Macht oder Liebe
der eltern dein leben
schuf dieses
ich wer
bin ich wer
warst du wer
wollen wir
sein
falls das ganze so weiter-
macht muß langsam
mal jede menge
mit uns passieren

 

 

Hugo Haylsam Nr.22, 7.3.2001, 20-20:45 ur
(im Bus von Rio nach São Paulo)

ZEIT GENOSSEN
( V: DER LEERE KOFFER )

regen vor Rio UND
blitze bei São Paulo
sonne dazwischen UND
dann plötzlich nacht-
dichtung durch ventilatorluft
wird kein saal zu salzig
UND kein bus zu billig
aber wer meint mich wenn
liebe ins spiel kommt
muß ich dir jedes mal
mehr erklären
als ob wir sehr
kleine kinder wären
anstatt JETZT: gleich
zu genießen wovon
wir beide nutznießen

 

 

Hugo Haylsam Nr.23, 8.3.2001
(für Dr. Ulrich Johannes Beil an der Uni São Paulo USP)

ÜBERTITEL ("DIE (1)7 LEBENSZEILEN")
( W: DAS LEERE KAUGUMMI )

1 g-dicht b-steht !
aus MINDESTENS drei...
wörtern in einem
satz. beispiel:

Ich / Liebe / Dich //
(1 wort ALLEINE
liefert nur titel)
gib acht *
– leerzeilen –
ich (wie-
derhole:) liebe
dich (selbst)
j.e.t.z.t.
wirklich (WIE)
von ganzem
herzen (deinen nächsten)
für IMMER


* FUßNOTE zu HH 23:
8.ZEILE:  „gib acht“

1)------------------  gib mir 8 lebenszeichen
2)-----------------------  gib mir 8 todsünden
3)-------  gib mir 8 wiederholungsschleifen
4)---------------------  gib mir 8 kaugummis
5)-------------------------  gib mir 8 chancen
6)-----------------------  gib mir 8 orgasmen
7)----------------  gib mir 8 wiedergeburten
8)----------------------------  gib mir 8 götter

 

 

ORAçÃO AMATSU-NORITO

Ta ka a ma ha ra ni ka n zu ma ri ma ssu
Ka mu ro gui Ka mu ro mi no Mi ko to mo ti te
Su me mi o ya Ka mu I za na gui no Mi ko to
Tsu ku shi no hi mu ka no
ta ti ha na no o do no a ha gui ha ra ni
Mi sso gui ha ra i ta mo u to ki ni na ri ma sse ru
Ha ra i do no O o ka mi ta ti
Mo ro mo ro no ma ga go to tsu mi ke ga re o
Ha ra i ta ma e ki yo me ta ma e to ma o ssu
ko to no yo shi o
A ma tsu Ka mi Ku ni tsu Ka mi ya o yo ro zu no
Ka mi ta ti to mo ni
A me no fu ti ko ma no mi mi fu ri ta te
ki ko shi me sse to
Ka shi ko mi Ka shi ko mi mo ma o ssu.

MI RO KU O O MI KA MI ma mo ri ta ma e
sa ki ha ê ta ma ê (Bis)
O SHI E MI O YA NU SHI NO KA MI
ma mo ri ta ma e sa ki ha ê ta ma ê (Bis)

Pausa para oração silenciosa

Ka n na ga ra ta ma ti ha ê ma ssê (Bis)

 

Weitere Hörbeispiele:

www.DirekteDichtung.de

My father's homepage www.RuheEnergie.de about his book www.m0c2.de and his fanpages to follow:

G&GN CONTENT for Facebook, Twitter & other websites:

G&GN-INSTITUT - Das

Institut für Ganz & GarNix

seit 16.2.2011 zu Gast bei: